International Vonovia beschließt Kapitalerhöhung in Milliardenhöhe

Mit Zustimmung des Aufsichtsrats hat der Vorstand der Vonovia eine vollständig gezeichnete Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten für die bestehenden Aktionäre von Vonovia beschlossen, um die Übernahme der Deutsche Wohnen abzuschließen. Das Volumen soll rund 8 Milliarden Euro betragen.

von 1 Minute Lesezeit

Vonovia beschließt Kapitalerhöhung in Milliardenhöhe

Vonovia will gut 201 Millionen neue Aktien ausgeben, wobei 20 bestehende Aktien der Gesellschaft zum Bezug von sieben neuen Aktien berechtigen. Der Bezugspreis soll bei 40,00 Euro je Aktie liegen. Der Erlös ist für die teilweise Rückzahlung von Verbindlichkeiten aus dem Konsortialkreditvertrag für die Übernahme der Deutsche Wohnen SE vorgesehen. 

Die Zeichnungsfrist soll am 24. November beginnen und am 7. Dezember enden. 

Helene von Roeder, CFO Vonovia: „Mit dieser Kapitalerhöhung schließen wir den Prozess des Zusammenschlusses mit der Deutsche Wohnen ab. Bei Bekanntgabe der Deutsche Wohnen-Transaktion im Mai hatten wir in Abhängigkeit von der finalen Annahmequote eine Bezugsrechtskapitaler-höhung von bis zu 8 Mrd. € angekündigt. Nach der Übernahme von 87,6% der Stimmrechte an der Deutsche Wohnen folgt nun diese Bezugs-rechtsemission, die für unsere Anleger die beste Form der Kapitalerhö-hung ist, da sie Aktionären die Möglichkeit bietet, neue Aktien zu einem attraktiven Preis zu beziehen.“

Verwandte Artikel