International WiredScore expandiert und weitet Zertifizierung auf Wohnobjekte aus

WiredScore gibt seine europaweite Expansion bekannt und fügt damit zu den zuvor erschlossenen Märkten weitere Länder hinzu, unter anderem Österreich und die Schweiz. Gleichzeitig weitet WiredScore sein Produktportfolio im deutschsprachigen Raum auf Wohnimmobilien aus.

von 2 Minuten Lesezeit

WiredScore expandiert und weitet Zertifizierung auf Wohnobjekte aus

Im deutschsprachigen Raum durchlaufen nun die ersten Wohngebäude von CBRE Investment Management, Commerz Real, PATRIZIA, SWISS LIFE Asset Managers und Round Hill Capital den Zertifizierungsprozess. Unter anderem das Wohngebäude in der Leopoldauer Straße 70-72 im 21. Wiener Gemeindebezirk von SWISS LIFE Asset Managers.

Weitere Projekte sind das Südkreuz Berlin von CBRE Investment Management, der Wohnbau ONE FORTY WEST in Frankfurt von Commerz Real, zwei Wohnprojekte in Bayern von PATRIZIA sowie das Nido Dresden von Round Hill Capital.

Die WiredScore Home Zertifizierung unterstützt Projektentwickler dabei, die Konnektivitätsmerkmale von Wohngebäuden im Bau zu optimieren. Das schützt sie vor teuren Nachrüstungen und stellt Wertstabilität sicher. Auch die Konnektivität von Bestandsimmobilien kann durch die Zertifizierung analysiert und verbessert werden. 

Sebastian Kohts, Country Director DACH: „Für Immobilien könnte die Konnektivität bald genauso wichtig sein wie die Lage, denn sowohl Arbeitgeber als auch Vermieter müssen sich um optimale Arbeitsbedingungen auch außerhalb der Büros kümmern. In einer Zeit, in der nahezu jeder Arbeitsschritt IT-gestützt abläuft und Cloud-Software zum Standard wird, ist die Bereitstellung ausgezeichneter Konnektivität eine Grundvoraussetzung für Produktivität im Office, als auch im Home Office. Immobilien mit guter Konnektivität haben darum einen Wettbewerbsvorteil. Wir sind sehr froh, nun mit solch innovativen Immobilienunternehmen zusammenzuarbeiten, die aktiv in die digitale Infrastruktur ihrer Objekte investieren.”

Verwandte Artikel