PROPSTER und ANIMUS kooperieren bei vernetztem Service-Angebot

Das Wiener PropTech Start-Up PROPSTER und das deutsche PropTech ANIMUS, Entwickler einer Quartiers-App, wollen stärker miteinander im Bereich Vermarktung und Betrieb kooperieren und mit ihren digitalen Kundenplattformen Lösungen für einen größeren Teil der Wertschöpfungskette im Immobilienbereich bereitstellen.

27.01.2021 | Mittwoch vor einem Monat von Amelie Miller
PROPSTER und ANIMUS kooperieren bei vernetztem Service-Angebot Foto: Propster

PROPSTER und ANIMUS kooperieren bei vernetztem Service-Angebot

Mit dem Projektentwickler INTERBODEN aus Ratingen konnte auch schon ein erster gemeinsamer Kunde gewonnen werden. Bei dem INTERBODEN Projekt VILIS Am Quellenbusch in Düsseldorf kommen die digitalen Plattformen beider PropTechs zum Einsatz und bieten damit für die Erwerber und Nutzer zusätzliche Service-Angebote.

Ein digital vernetztes Angebot führt zu einer gesteigerten Effizienz und ermöglicht es erst, die potenziellen Mehrwerte digitaler Lösungen vollständig auszuschöpfen. Für ein solch vernetztes Angebot stehen PropTechs wie ANIMUS und PROPSTER. Wir rücken damit auch den End-Kunden in den Fokus, so Milan Zahradnik, Gründer und Geschäftsführer von PROPSTER.
ANIMUS steht für die Vision eines digitalen Ökosystems. Die Vernetzung aller Stakeholder über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie ist unser Ziel und Grundlage für die Maximierung des Nutzens der Gesamtlösung. Gemeinsam mit PROPSTER wollen wir an einem durchgängig digitalen Kundenerlebnis arbeiten, welches bereits bei der Entstehung einer Immobilie beginnt, erklärt Chris Richter, CEO von ANIMUS.